Die Entspannungsübung Bohnenpause ist eine alltagstaugliche Möglichkeit, um Stress abzubauen, die Leistungsfähigkeit zu erhalten und Dich selbst daran zu erinnern, immer wieder eine Pause zu machen. 

Bohnenpause-Entspannungsuebung

Anleitung – Entspannungsübung Bohnenpause

Obwohl wir eigentlich alle wissen, wie wichtig kleine Pausen zur Entspannung im Alltag sind, kommen sie in der Hektik des Tages oft zu kurz. Meistens vergessen wir es einfach und desto mehr Stress wir haben, desto wahrscheinlicher ist, dass die Pause wegfällt!
Mit dieser Übung  kannst du dich selbst daran erinnern, regelmäßig Pause zu machen und kurz zu entspannen. Das unterstützt nicht nur den Stressabbau, sondern erhält auch die Leistungsfähigkeit!

Und so geht´s:

  1. Alles was man für diese Entspannungsübung braucht, sind 5 – 8 getrocknete Bohnen. Alternativ können es auch kleine Steine sein. Die Bohnen kommen in deine Hosen- oder Rocktasche (dort wo Du sie gut spüren kannst), oder an einen gut sichtbaren Ort.
  2. Immer wenn du die Bohnen bemerkst, kannst du eine kurze Pause machen: Das können drei tiefe und bewusste Atemzüge sein, eine kleine Verschnaufpause an der frischen Luft, eine kurze Muskelentspannung, oder zum Beispiel auch eine achtsame Genusspause.
  3. Nach dieser Pause wandert eine Bohne in die andere Hosentasche.
  4. Das kannst du wiederholen, bis möglichst alle Bohnen in der anderen Hosentasche, oder aus deinem Blickfeld sind.
  5. Sind alle Bohnen verbraucht, hast du viele kleine Entspannungseinheiten in den Tag eingebaut. Am besten testest du diese Übung für mindestens 1 Woche und überprüfst dann, was sich verändert hat.

Dauer der Übung

Jeweils 1 – 5 Minuten

Wirkung:

Die Bohnen erinnern Dich daran, regelmäßig kleine Entspannungsübungen zu machen und achtsam zu sein. Am Ende des Tages hast du auf diese Weise viele kleine Micropausen gemacht. Dein vegetatives Nervensystem hat dadurch die Chance, sich zwischendurch immer wieder zu entspannen. Dadurch kannst du Stress reduzieren, das innere Beruhigungssystem trainieren und bei regelmäßiger Anwendung wirst du dich insgesamt wohler und ausgeglichener fühlen.

Regelmäßige kleine Pausen sind super zur Stressbewältigung, fördern die Stressresistenz und können außerdem vor Überforderung und Erschöpfung schützen.

ENTSPANNUNGSTHERAPIE – sanfte Hilfe bei Stresssymptomen, Schmerzen, Ängsten & Schlafstörungen

Was ist Autogenes Training-entspannend wie ein Tag am Meer

Was ist Autogenes Training (AT)?

Was ist Autogenes Training (AT) Das Autogene Training gehört…
Entspannungsübung-GlueckspauseKarin Wolf

Entspannungsübung GLÜCKSPAUSE

Auf der Suche nach dem "kleinen Glück": Entspannungsübung…

NEWSLETTER: Informiert bleiben, aktuelle Termine, Übungen & Impulse für weniger Stress & mehr Entspannung