Entspannungsübung Wohlfühlort: Augen zu, Kopfkino an und schon geht´s los! Die Imagination Wohlfühlort ist eine einfache und alltagstaugliche Entspannungsübung, um Stress abzubauen und sich zu erholen. Bei regelmäßiger Übung auf “Knopfdruck anwendbar”, nebenwirkungsfrei und sehr entspannend:

wohlfuehlort - entspannungsuebung

Entspannungsübung Wohlfühlort

Die Entspannungsübung Wohlfühlort ist eine einfache Übung aus dem Bereich der Imagination. Sie nutzt die Kraft der Vorstellung (Imagination), kombiniert mit anderen Techniken aus Achtsamkeit und Körperwahrnehmung. Die Übung ist leicht anzuwenden und erfordert lediglich, dass Du Dir selbst ein bisschen Zeit schenkst.

Bei der Übung geht darum, in Gedanken an einen Ort zu gehen, an dem man sich wohl, sicher und geborgen fühlt. Dort kann man dann entspannen, auftanken und mit allen Sinnen genießen.

Unser Gehirn liebt angenehme Bilder und unterscheidet Gott sei Dank nicht, ob wir tatsächlich dort sind, oder nur in unserer Vorstellung!

Was genau ist ein Wohlfühlort?

Ein Wohlfühlort kann jeder Ort sein, an dem man sich entspannen und abschalten kann. Es kann ein Ort sein, den Du tatsächlich kennst, ein Fantasieort, oder eine Mischung aus beidem. Egal ob Strand, Berge, oder eine kuschelige Couch, hauptsache der Gedanke daran fühlt sich angenehm an.

Manche Menschen entspannen immer am gleichen Wohlfühlort, bei anderen wechselt er, je nach Stimmungslage. Das ist völlig in Ordnung so, denn es gibt kein richtig oder falsch für diese Entspannungsübung.

Wie auch immer Dein Wohlfühlort ausschaut, in der Entspannungsübung geht es darum, auszukosten und zu genießen! Nutze all Deine Sinne und Deine Körperwahrnehmung, schöpfe wirklich aus dem Vollen!

Die Gedanken sind ja frei, Du darfst hemmungslos genießen und Dir Deinen Entspannungsort genau so gestalten, dass er für Dich optimal passt. Was auch immer Du dazu brauchst, schenke es Dir in Deiner Vorstellung!

Es gilt der Haftungsausschluss

Bitte beachten:

Bei Imaginationen, ist es nicht zwingend nötig möglichst klare Bilder im Kopf zu haben. Viel wichtiger ist das Spüren und Fühlen! Lass Dich überraschen welche Bilder auftauchen, wenn Du die Übung machst. Streng Dich dabei nicht an und koste angenehme Erfahrungen aus. Wie bei allen Entspannungsübungen macht auch hier Übung den Meister!

Es gilt der Haftungsausschluss.

Anleitung – Entspannungsübung Wohlfühlort:

  1. Suche Dir einen bequemen Platz, mach´s Dir gemütlich und schau, dass Du für die nächsten 10 – 15 Minuten ungestört bist
  2. “Scanne” Deinen Körper langsam vom Kopf bis zu den Füßen durch, spüre ob Du angenehm sitzt oder liegst, lass alle überflüssige Muskelspannung los und verändere die Haltung falls nötig, um wirklich entspannt zu sitzen/liegen
  3. Wenn Du soweit bist konzentriere Dich für ein paar Augenblicke auf Deine Atmung, spür einfach wie sich die Atmung gerade anfühlt (tief oder flach) und spüre wie Du ein- und ausatmest und wie jeder Atemzug unterschiedlich ist
  4. Dann lenke die Konzentration auf Deinen Wohlfühlort und lass Dich überraschen, welcher Ort in Deiner Fantasie auftaucht … Es geht darum an einen Ort zu denken, an dem Du Dich wirklich wohl, sicher und geborgen fühlst. Ein Ort an dem Du loslassen kannst und der in Dir ein Wohlgefühl erzeugt. Dabei gibt es kein richtig oder falsch, Du entscheidest was Du brauchst.
  5. Lass Dir Zeit dabei und erkunde Deinen Wohlfühlort mit allen Sinnen:
    • Wie genau schaut es dort aus, welche Tageszeit, welches Licht, bist Du in der Natur, hörst Du Geräusche (vielleicht Stimmen, Vogelgezwitscher, … ), was kannst Du spüren?
    • was genau trägt dazu bei, dass Du Dich hier wohl fühlst? Woran genau erkennst Du, dass Du entspannt bist, wie fühlt sich Wohlbefinden ganz konkret für Dich an?
    • Genieße das gute Gefühl, koste es aus und falls Du noch etwas brauchst, um Dich noch wohler zu fühlen, stell es Dir einfach vor …
    • Übrigens, für den Erfolg der Übung ist es nicht zwingend nötig klare, detaillierte Bilder zu sehen. Es reicht völlig aus wenn Du an einen angenehmen Urlaubsort denkst und sich dadurch in irgendeiner Form Entspannung und Wohlgefühl einstellt! Allein die Absicht sich selbst etwas Gutes zu tun, hat schon eine positive Wirkung!
  6. Wenn Du soweit bist, beende die Übung mit ein paar tiefen Atemzügen, strecke und dehne Dich, öffne Deine Augen und nimm das gute Gefühl mit in den Alltag

GESTRESST?    ENTSPANNUNGSCOACHING – DER SANFTE WEG ZU MEHR GELASSENHEIT

Ziel der Entspannungsübung

  • körperlich entspannen (Muskulatur), auftanken, sich selbst angenehme Zeit schenken
  • psychisch entspannen, die Gedanken bewusst auf ein angenehmes Ziel lenken und beruhigen
  • das vegetative Nervensystem beruhigen, von AN- auf ENTspannung umschalten und das innere Beruhigungssystem aktivieren
  • sich selbst besser kennen lernen, herausfinden welche Art von Umgebung besonders entspannend wirkt und welche anderen Faktoren das Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Gelassenheit fördern

Wohlfühlort – Gesprochen Anleitung

Eine gesprochene Anleitung zu dieser Übung folgt in Kürze

NEWSLETTER:

Neue Beiträge regelmäßig in Dein Postfach. Kostenlose Entspannungsübungen, Impulse & aktuelle Termine

Zum Weiterlesen – mehr zu Entspannungsübungen

Entspannung durch Autogenes Training

Alles zur  Progressive Muskelentspannung – eine einfache Entspannungstechnik

Anleitung Autogenes Training mit Imagination

Alles über Imagination – Anwendung & Wirkung

Verschiedene Entspannungsübungen zum Ausprobieren