Fortbildung Achtsamkeit & Mitgefühl: In dieser Fortbildung geht es um “Das Herz der Achtsamkeit” =  Mitgefühl. Wir behandeln verschiedenen Aspekte von AchtsamkeitMitgefühl & Selbstmitgefühl in vielen verschiedenen praktischen Übungen. 

Die Fortbildung richtet sich an Menschen in sozialen, medizinischen, pädagogischen oder therapeutischen Berufen, sowie Trainer & Kursleiter. 

Fortbildung Achtsamkeit und Mitgefühl

Mitgefühl für sich selbst und andere Menschen ist eine wichtige Ressource, um sich vor Erschöpfung und Fürsorgemüdigkeit zu schützen. Besonders wichtig ist das für Menschen in sozialen und helfenden Berufen.

Die Basis für Mitgefühl ist Achtsamkeit & Empathie. Mitgefühl geht aber noch einen Schritt weiter. Der Schwerpunkt der Fortbildung liegt auf Mitgefühl für sich selbst und andere. Das Ziel ist, die Resilienz zu stärken und eine mitfühlende Haltung, auch als Basis für die eigene berufliche Tätigkeit, zu nutzen. 

Neuere Studienergebnisse weisen darauf hin, dass Mitgefühl sogar die Kernkompetenz ist, wenn es um Selbstfürsorge, Wohlbefinden und Stresskompetenz geht.

Inhalt der Fortbildung Achtsamkeit & Mitgefühl:

Theorie:

  • theoretische Grundlagen: Was ist MitgefühlSelbstmitgefühl, was ist es nicht, wie wirkt es und welche Rolle spielt Achtsamkeit dabei
  • Überblick: Welche Konzepte/Programme arbeiten mit Mitgefühl, bzw. Selbstmitgefühl
  • aktuelle Studienlage, Forschungsergebnisse, neurobiologische Aspekte
  • mögliche Anwendungsgebiete, sowie Schwierigkeiten und Grenzen  beim Praktizieren von Mitgefühl

Praxis:

  • praktische Übungen und Meditationen um Achtsamkeit und Mitgefühl zu üben und in den Alltag zu integrieren
  • Übungen zur Selbstreflektion, Gruppenübungen und gemeinsamer Austausch u. A. zu folgenden Themen:
    • Mitgefühl – das Herz der Achtsamkeit – die Achtsamkeitspraxis mit Mitgefühl bereichern
    • weniger Stress durch Mitgefühl – wie funktioniert das eigentlich genau?
    • Mitleid oder Mitgefühl – ein wichtiger Unterschied
    • Mitgefühl für erfüllendere Beziehungen – auch bei “schwierigen Personen”, beruflich und privat
    • Liebende Güte und ein mitfühlendes Herz – wir alle wünschen uns glücklich zu sein
    • Mitgefühl und eigene Bedürfnisse – was brauche ich eigentlich?
    • Vergebung und eine mitfühlende Haltung – wann ist Vergebung sinnvoll und wie geht das?
    • u.v.m.
  • praktische Anwendungsbeispiele für bestimmte Situationen und Anliegen
  • anfertigen eines “Selbstreflektionstagebuches”, basierend auf der eigenen Mitgefühlspraxis

Zielgruppe:

Die Fortbildung richtet sich an

  • Berater, Therapeuten, Kursleiter, Trainer (z.B. aus dem Bereich Entspannung, Stressmanagement oder Achtsamkeit),
  • sowie Interessierte aus anderen Bereichen, z.B. Pädagogen, Ärzte, medizinische Fachkräfte, Pflegeberufe, Personalbereich, Führungskräfte,
  • jeweils mit Vorerfahrung in Achtsamkeit/Meditation,

die Mitgefühl für sich selbst und Ihre Arbeit nutzen möchten. (Diese Fortbildung ist kein MSC-Kurs).

Voraussetzung:
Interesse am Thema, psychische Stabilität, die Bereitschaft zur Selbstreflektion, sowie zwischen den Kurseinheiten zu üben, Vorerfahrungen mit Achtsamkeit und Meditation.

Abschluss:
Zertifikat Fortbildung “Achtsamkeit und Mitgefühl”


Termine und Kosten

Dauer: 4 Monate10 x am Montagvormittag (40 UE + 8 UE “Selbstreflektionstagebuch”)

Zeit:  9.15h bis 12.45h (mit Ausnahme der Ferien)

Nächster Start: 16.04.2018

Termine: 16.04, 23.04, 07.05, 14.05, 04.06, 11.06, 18.06, 02.07, 09.07, 16.07,

Ort: Praxis für Stressbewältigung in 82110 Germering, Zerberusstr. 5

(gut erreichbar auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln)

Kosten: 650,00 €

→ Da die Teilnehmerzahl auf 6 TN begrenzt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung!

Anmeldung:

Gerne berate ich Sie bei Interesse unverbindlich und freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.