Die AchtsamkeitsübungGlücksvase” ist eine einfache Möglichkeit, um Glück, Dankbarkeit und Wohlbefinden zu kultivieren. Außerdem aktiviert diese Übung das Beruhigungszentrum im Gehirn, stärkt die Wahrnehmung von Positivem und hilft, sich von negativen Gedanken zu distanzieren – ganz einfach durch das achtsame Sammeln von Augenblicken … 

Anleitung zur Achtsamkeitsübung Glücksvase:

Bei der Übung geht es darum, kleine Glücksmomente zu sammeln:

Lenke dazu die Aufmerksamkeit auf positive Dinge in Deinem Leben: Dazu gehört alles was Dir gut gelungen ist (kleine/große Anforderungen & Aufgaben), was Dich gefreut hat, was schön ist, sich gut anfühlt und natürlich auch Lob, Anerkennung und Wertschätzung. Im Prinzip eigentlich alles was positiv ist, wofür Du dankbar bist und alles was Du in Deinem Leben schon geschafft hast. Und das ist sicher eine ganze Menge 🙂

Und so geht´s:

Nimm Dir ganz bewusst 1 x am Tag Zeit, darüber nachzudenken.  Am besten am Abend, vor dem Schlafen und sammel Deine kleinen Glücksmomente.

Schreibe jeden Tag mindestens einen Glücksmoment auf einen kleine Zettel(ein Stichwort reicht oft schon aus). Falte ihn zusammen und hebe ihn in einer Vase oder einem größeren Glas auf.

Mach Dir in aller Ruhe Gedanken darüber und genieße das gute Gefühl, das dabei entsteht für mindestens 10 Sekunden. Koste es richtig aus! Denn so wird diese Erfahrung in Deinem Gehirn noch besser abgespeichert.

Du wirst sehen, im Laufe der Zeit sammeln sich eine ganze Menge Zettel.

Ab heute kannst Du (täglich), ganz achtsam, positive Momente sammeln und aufschreiben. Vielleicht als kleines Ritual, mittags oder am Abend, als Wochenabschluss und Start ins Wochenende, oder einfach wenn Du daran denkst …

Das Glas bitte gut sichtbar aufstellen, um Dich immer wieder daran zu erinnern.

Wofür ist diese Achtsamkeitsübung gut?

Der Sinn dieser Übung ist, sich möglichst oft an positive Erfahrungen zu erinnern:

Wir alle machen täglich hunderte von Dingen gut, werden gelobt, erhalten positives Feedback, usw. Wahrscheinlich sind mind 85% Deines Tages gut, wenn Du genau hinschaust.

Wir merken uns allerdings mit Vorliebe immer genau das, was nicht so gut klappt, oder kritisieren uns selbst, weil es mal wieder nicht perfekt war. Leider sind wir aufgrund der “Bauweise” unseres Gehirns so ausgestattet (das hängt mit der Negativitätstendenz unseres Gehirns zusammen, aber das ist ein anderes Thema … ). Man könnte auch sagen, wir sind nicht gemacht für´s Glücklichsein, sondern für´s Überleben.

Durch die Achtsamkeitsübung Glücksvase können wir aber genau das trainieren: Glücklichsein und die Aufmerksamkeit auf das Gute, Schöne & Positive zu lenken.

An schlechten Tagen, oder wenn Selbstzweifel, Ärger oder Frust an Deine Tür klopfen und/oder Du das Gefühl hast, alles geht schief (und wer kennt das nicht …) kannst Du ab sofort mit vollen Händen in Dein Glück hineingreifen. Eine super Gefühl!

Ich praktiziere diese Übung schon seit einigen Jahren und freue mich immer wieder über mein Glas. Außerdem habe ich einen Glücks-Ordner in meinem Emailprogramm (da sind positive Mails mit Feedback von Kunden und Klienten drin) und ein Dankbarkeitstagebuch liegt auf meinem Nachtkästchen. Auch das kann ich sehr empfehlen …

Eine weitere Übung aus diesem Bereich ist die Achtsamkeitsübung Spaziergang der Freude.

Wirkung auf unser Gehirn:

Durch Achtsamkeit & Achtsamkeitsübungen schulen wir unsere Aufmerksamkeit und trainieren unser Gehirn. Mit dieser Übung trainieren wir Bereiche, die mit positiven Gefühlen und Handlungen verbunden sind. Desto mehr wir das machen, desto aktiver und vernetzter sind diese Bereiche. Wir können unser Gehirn so trainieren, wie einen Muskel in unserem Körper, was übrigens im MRT wissenschaftlich nachweisbar ist.

Und wie praktizierst Du Achtsamkeit?

Ich würde mich freuen, wenn Dich dieser Beitrag zu mehr Entspannung & Achtsamkeit inspiriert hat. Gerne kannst Du das weitersagen, auf Facebook, Twitter und C0, oder per Mail, ganz einfach mit den Buttons am Ende des Artikels.

Wenn Du Lust hast eine Kurs für Achtsamkeit zu besuchen und lernen möchtest, wie Du Dir selbst ein guter Freund bist, dann findest Du alle weiteren Informationen auf der Seite MSC Mindful Self-Compassion Kurs.

NEWSLETTER: Kostenlose Entspannungsübungen, Impulse für weniger Stress & mehr Entspannung, alle 6 Wochen in Deinem Postfach