Der Tag der inneren Balance wurde erstmals 2012 von der Fa. Biologische Heilmittel Heel ins Leben gerufen. Seitdem findet er jährlich am 10. Oktober, gemeinsam mit dem „World Mental Health Day“, statt. Ziel ist das öffentliche Bewusstsein für die gesundheitsschädlichen Wirkungen von Stress zu schärfen und Möglichkeiten aufzuzeigen, mit denen man zu mehr Gelassenheit finden kann.

Tag der inneren Balance 2016

Pressekonferenz zum Tag der inneren Balance, am 7.09.16, in der Isarpost

Dieser Tag steht jedes Jahr unter einem bestimmten Motto: Ein spezielles Themengebiet aus dem Bereich Stress, über das Experten im Vorfeld auf einer Pressekonferenz referieren, diskutieren und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. In diesem Jahr war es das Thema Schlafstörungen und mögliche Lösungsansätze.

Unter dem Motto          ICH. WILL. ENDLICH. SCHLAFEN!     wurden interessante Fakten und neuste Forschungsergebnisse zur Entstehung und Behandlung von Schlafstörung vorgestellt und diskutiert.

Die Referenten

Prof. Dr. rer. soc. Dipl. Psych. Dieter Riemann, Leiter der Abteilung für Klinische Psychologie & Psychophysiologie/ Schlafmedizin, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, am Universitätsklinikum Freiburg. Er erklärte in einem interessanten Vortrag anschaulich die wechselseitige Wirkungen der Psyche auf den Schlaf, sowie der Schlaflosigkeit auf die Psyche.

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. MBA Göran Hajak, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie an der Sozialstiftung Bamberg, Professor für Psychiatrie an der Universität Regensburg. Prof. Dr. Hajak referierte anschaulich über das Thema Schlaflosigkeit: Von der Ursachenerkennung, über verschiedene Lösungsmöglichkeiten, bis hin zur Schlafmitteltherapie.

Karin Wolf: Vom Stress in die Balance durch Aktivierung des inneren Beruhigungssystems

Karin Wolf, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Entspannungstherapeutin. Ich habe das Thema schlaflos durch Stress, aus Sicht der Entspannungstherapie beleuchtet und erklärt wie es möglich ist, durch Aktivierung des innere Beruhigungssystem, Stress zu reduzieren und so zu einer besseren Schlafqualität zu finden.

In diesem Vortrag wurden, ergänzend zur Theorie, auch folgende praktische Übungen vorgestellt: Fingerpulsfeedback,  Atemübung 4 zu 6 , beruhigende Berührung  und die Pulsmassage.

Die Essenz aus den Vorträgen zum Tag der inneren Balance 2016

Die wichtigsten Erkenntnisse aus diesen unterschiedlichen Ansätzen und Lösungsmöglichkeiten:

  • Eine behandlungsbedürftige Schlafstörung gehört zunächst immer in die Hände eines Arztes oder Heilpraktikers. Behandlungsbedürftig ist eine Schlafstörung dann, wenn Ein- oder Durchschlafstörungen mehr als dreimal wöchentlich, über einen Zeitraum von vier Wochen auftreten.
  • An erster Stelle steht die medizinische Abklärung körperliche Ursachen (wie z.B. Schilddrüsenüberfunktion, hormonelle Störungen, u.v.m.).
  • Können körperliche Ursachen ausgeschlossen werden, werden psychische Ursachen, der Lebensstil, das Stresslevel und auch Schlafverhalten diagnostisch abgeklärt.
  • Je nach Diagnose, Stressbelastung und Ausmaß der Schlafstörung kommen unterschiedliche Therapien zum Einsatz. Dabei können sich psychotherapeutische Maßnahmen, Stressmanagement, Schlafmitteltherapie, Entspannungstherapie, Schlafygienmaßnahmen, sowie natürliche & pflanzliche Heilmittel (z.B. Neurexen) und auch andere Heilmittel mit den Wirkstoffen aus Baldrian, Hopfen, Lavendel und Passionblume, wunderbar ergänzen.

Gerne berate ich Sie dazu und stehe für Rückfragen zur Verfügung. Hier geht´s zum Kontaktformular.

Zum Weiterlesen:

Hilfe bei Schlafstörungen – Ursachen & Behandlungsmöglichkeiten

Stresssymptome rechtzeitig erkennen