Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Entspannte Muskeln – entspannte Psyche: Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson zählt zu den systematischen Entspannungsverfahren, ist leicht erlernbar und gehört zu den am besten wissenschaftlich untersuchten Entspannungsmethoden.

Wirkungsweise der Progressiven Muskelentspannung (PMR):

Die PMR (progressive Muskelrelaxation), wurde vom amerikanischen Arzt Edmund Jacobson in den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts entwickelt, ist mittlerweile wissenschaftlich sehr gut untersucht und auf die Wirksamkeit geprüft. Jacobson entdeckte damals den engen Zusammenhang zwischen psychischer Anspannung und Muskelverspannungen. Außerdem stellte er fest, dass sich durch Entspannung einzelner Muskelgruppen auch die psychische Anspannung abbaut. Diese Prinzip funktioniert in beide Richtungen!

Das Grundprinzip der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen ist deshalb ganz einfach:

Anspannen, Spannung halten, Lockerlassen, Nachspüren: In einer entspannten Körperhaltung lenkt man die Aufmerksamkeit auf bestimmte Muskelgruppe, spannt diese kurz an, spürt genau wie sich die Anspannung anfühlt und lässt anschließend locker, um die Entspannung in dieser Muskelgruppe genau und intensiv wahrzunehmen. Mit fortschreitender Übung verbessert sich dadurch die Körperwahrnehmung, d.h. man spürt rechtzeitig, wenn sich Verspannungen einschleichen (bevor Schmerzen entstehen) und kann gezielt gegensteuern. Außerdem sinkt der Muskeltonus, Verspannungen und Stresshormone werden abgebaut und man gelangt über den Weg der körperlichen Entspannung zu mehr psychischem Wohlbefinden. Durch stetiges Üben gelingt das bewusste Lockerlassen der Muskulatur immer leichter und schneller, Körper und Psyche entspannen sich, die Stressresistenz steigt, Belastungssituationen im Alltag werden gelassener gemeistert.

Die Progressive Muskelentspannung ist ein systematisches Entspannungsverfahren, dass man durch regelmäßiges üben lernt. Systematisch bedeutet, dass der Ablauf der Übung nicht willkürlich erfolgt, sondern eine bestimmte Abfolge hat. Es gibt eine Langform, Kurzform und verschiedene Abwandlungen, die aber immer dem gleichen Prinzip folgen. Obwohl die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson zu den einfachen Entspannungstechniken gehört, gelingt der Einstieg in diese Entspannungstechnik am besten mit professioneller Anleitung.

Die PMR lernt man am besten vom Profi:

In einem Entspannungskurs oder Entspannungscoaching lernen Sie die PMR von Anfang an richtig, abgestimmt auf Ihre persönliche Zielsetzung. So geht es am schnellsten und einfachsten. Einmal erlernt können Sie das Entspannungsverfahren dann überall und jederzeit selbstständig anwenden.

Haben Sie Lust auf ein kleines Experiment?

Dann beobachten Sie sich doch einmal selbst bei der nächsten stressigen, unangenehmen Situation. Achten Sie auf Ihre Hände (geballte Fäuste?), Zähne (zusammengebissen?), Kinn (vorgeschoben?), Nacken (Schultern hochgezogen?) , Augen (starrer Blick?), Atmung (Atem angehalten?) und … Lassen Sie ganz bewusst alle angespannten Muskeln locker, versuchen Sie tief und ruhig in den Bauch zu atmen. Schon allein das bewusste Lockerlassen und Entspannen der Muskulatur bzw. Körperhaltung kann viel zu einer gelasseneren Situation beitragen. Probieren Sie´s aus!

Zum Weiterlesen:

Im Entspannungscheck können Sie testen, ob Entspannung für Sie hilfreich sein könnte.

Hier finden Sie eine Übung zur Progressiven Muskelentspannung-Kurzform

Gerne unterstütze ich Sie, im Rahmen von Entspannungscoaching oder Entspannungstherapie, auf Ihrem Weg zu mehr Entspannung und weniger Stress. Terminvereinbarung gerne per Mail.