Achtsamkeitsübung Adlerperspektive: Blickwinkel ändern

Achtsamkeitsübung Adlerperspektive

Die Achtsamkeitsübung Adlerperspektive hilft die Dinge und sich selbst aus einer anderen Perspektive zu sehen. Das schafft Distanz und führt u. U. zu neuen Erkenntnissen. Man sieht klarer, kann die eigenen Bedürfnisse besser wahrnehmen und erkennt, was die momentane Situation tatsächlich erfordert …

Anleitung Achtsamkeitsübung Adlerperspektive:

Und so geht´s:

Nehmen Sie sich ganz bewusst für einen Moment Zeit und unterbrechen Sie ihre Tätigkeit. Nehmen Sie eine bequeme Haltung ein und versuchen Sie die Muskulatur so locker wie möglich zu lassen. Möglichst ohne sich dabei anzustrengen. Begeben Sie sich dann auf eine kleine Fantasiereise:

Stellen sie sich vor, dass Sie ein Adler sind (oder ein anderer Vogel, ganz nach ihrer Wahl). Sie kreisen hoch oben und sehen sich selbst:

  • Wie fühlen Sie sich als Vogel? Vielleicht frei, schwebend, getragen von der Luft, oder … ?
  • Sie schauen direkt auf sich selbst hinunter: Was sehen sie?
  • Was macht diese Person da unten, aus der Vogelperspektive betrachtet?
  • Wie fühlt sich diese Person?
  • Was würden sie Ihr raten, in diesem Moment? Was braucht diese Person?

Lassen sie sich Zeit, um zu spüren und wahrzunehmen. Achten Sie auf die ersten aufsteigende Gedanken, Wahrnehmungen. Versuchen mehr im Spüren, als im Denken zu sein.

Nehmen Sie dann einen tiefen Atemzug und kehren mit neuem Blickwinkel zurück zu ihrer Arbeit.

Ziel: Pause machen, einen anderen Blickwinkel einnehmen, die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen.

Wirkung: Neue Energie tanken und Ideen sammeln. Distanz zu Problemen schaffen und eigene Bedürfnisse wahrnehmen.

Dauer: Ca. 5 Minuten

Diese Achtsamkeitsübung hilft besonders dann, wenn wir in schwierigen Situationen feststecken und neue Impulse benötigen. Wenn wir emotional in Aufruhr sind, oder auch wenn es „nur“ darum geht neue Kraft und Energie zu tanken. Also ganz im Sinne eines gesunden Pausenmanagements.

Ich wünsche Ihnen viele neue Erkenntnisse und gute Entspannung 🙂

Zum Weiterlesen:

Die verschiedenen Entspannungstechniken – Eine Übersicht

Entspannungstherapie-Psychotherapie: Was ist der Unterschied

Wirksames Gegenmittel zu Stress: Achtsamkeit und Meditation